Hawthorn die zweite

Als ich vor einiger Zeit eine Bluse nach dem „Hawthorn“ Schnitt von Colette genäht hatte, wusste ich dass es nicht bei dem einen bleiben würde. Das Schnittmuster ging einfach so schön von der Hand und passte auf Anhieb (wenn ich auch zugeben muss, dass ich nicht besonders pingelig bin was die absolut korrekte Passform angeht) Bei stoffbüro entdeckte ich ein tolles Stöffchen der französischen Firma Atelier Brunette, das ich einfach haben musste und das förmlich danach schrie solch ein Hemdblusenkleid zu werden. Leider sind in dem Schnittmuster keine Taschen vorgesehen, die sind für mich aber immer wichtig, wenn man ständig zwei kleinen Leuten die Nase putzen muss 😉 Also habe ich einfach in den Seitenänhten Eingrifftaschen angeschnitten. Und ab zu RUMS! When I sewed my „Hawthorn“ blouse some time ago, I was shure that it would not be my only take on this pattern. It was so easy and did fit on the spot (well I’m not very picky concerning perfect fit) I discoverd a lovely lawn by the frenc label Atelier Brunette here, and I just needed it and it begged becoming a shirtdress. Unfortunatelly the pattern doesn‘t feature pockets, but these are very important for me as I constantly have to wipe two little noses 😉 So I just added simple pockets in the side seams. IMG_1777[1] IMG_1775[1] IMG_1776[1] IMG_1778[1]

Advertisements

Ein ganz alberner Tellerrock, den ich schon immer haben wollte

Ich mag alberne Stoffe, ja das gebe ich zu.

Ich wollte schon lang einen Tellerock und zwar mit einem richtig nerdigen Muster. Ich gehöre zu den wenigen Bekloppten die noch richtige Briefe schreiben und da drängte sich dieses Motiv mit den Schreibblöcken geradezu auf!

Als Schnittmuster nahm ich „Pavlova“ von cake patternd, gekauft bei santaluciapatterns.

Ich finde den Rockschnitt auch wenn er recht einfach ist total klasse, vor allem das kleine Gymick die aufgesetzte ungewöhnliche Tasche hat es mir angetan.

Beim Taillenumfang habe ich mit etwas vertan, der Rock sollte wohl etwas höher sitzen….Das passende Oberteil habe ich auch gleich genäht, jedoch stehe ich dem etwas ambivalent gegenüber, denn es rutscht ständig hoch und das finde ich bei meiner Nach-Baby-Plautze in Kombination mit der ein paar cm zu tiefen Bund des Rockes etwas unschmeichelhaft. Ich werde es wohl also noch etwas im Schrank liegen lassen bis ich wieder etwas Taille habe und dann auch den Rock nochmal etwas enger machen.

Den Saum des Rockes habe ich übrigens erstmals mit Crinolband verarbeitet, das Material kannte ich bis vor kurzem noch garnicht. Mir gefällt  ganz gut, wie es dem Rock etwas mehr Stand verleiht ohne dass man gleich einen Petticoat tragen muss.

Und weil heute zuuuufällig Donnertag ist: RUMS

IMG_1756[1] IMG_1768[1] IMG_1766[1] IMG_1767[1]

I confess, I love silly fabrics.

Since some time I wanted to have a circle skirt with a nerdy pattern. As I‘m one of the few freaks that still write real letters, this print was absolutely perfect.

I used „Pavlova“ by cake patterns which I bought here.

I really like the skirt pattern, although it is very simple. I especially like the unusual pocket.

Obviously I made a mistake when measuring my waist, because it is supposed to be higher…. I also made the matching top, but I do not really like it, it tends to ride up and this combined with the too low skirt and a after-baby-paunch it is not really flattering. I think I will put it into my wardrobe until I have a real waist again and then also make the skirt more tight.

For the hem I used horsehairbraid for the first time, I really like how it gives the skirt some stiffness without having to wear a crinoline under it.